eneXs Server

Einmalabfrage und Verifikation

Für die Einmalabfrage aus mobilen und stationären Anwendungen bietet der «eneXs Server» eine Vielzahl von Schnittstellen auf die Datenbanken des Bundes (RIPOL, ZEMIS usw.) europäische Datenbanken (SIS, VIS, ASF usw.), kantonale Datenbanken (z.B. GERES), die verbreiteten Polizeisysteme und natürlich auf die Datenbanken der Xplain-Anwendungen. Unterstützt werden die Abfrage-Prozesse der Verifikation und der Identifikation.

Verschiedenste Applikationen benötigen eine integrierte Onlineabfrage auf die diversen Fahndungs- und Administrations-Datenbanken. Dabei weist jedes Abfrage-System Unterschiede hinsichtlich unterstützter Abfragekombinationen, zurückgelieferter Daten, verwendeter Codewerte usw. auf. Daraus ergibt sich eine sehr grosse Komplexität für die Entwicklung von Applikationen, in denen die Abfragen auf diese Systeme integriert werden. Viele Datenquellen werden im Verlaufe der Zeit technologisch umgestellt und laufend auf die geänderten Anforderungen angepasst daraus resultiert ein entsprechender Implementierungs- und Administrationsaufwand.

Der «eneXs Server» bietet die Möglichkeit diese Komplexität durch die technisch und inhaltlich vereinheitlichte Einmalabfrage zu reduzieren. Dazu werden die Abfrageparameter in einer neutralisierten Form aus dem Client zum «eneXs Server» übertragen, dieser startet die Abfrage auf die verschiedenen Systeme und bereitet die Ergebnisse zusammenfassend auf. Für einzelne Treffer können weitergehende Daten wie Vollauskünfte, Importdaten, Bilder, biometrische Daten oder weitere Anhänge nachgeladen werden.

Funktionalitäten eneXs Server

Suchabfrage

Auf Clientseite wird die Anbindung mittels einer Standard-Komponente umgesetzt, welche die verallgemeinerte Abfrageschnittstelle sowohl unter Windows sowie iOS zur Verfügung stellt. Alle Aspekte der Benutzeranmeldung (z.B. SAML, 2-way SSL, User/Passwort) sind für den Client dabei transparent.

Der Client schickt seine Suchanfrage an den «eneXs Server». Der Server analysiert die Suchanfrage und leitet diese an die internen Adapter für die gewünschten Datenquellen weiter. Alle Adapter sind über eine einheitliche interne Schnittstelle angebunden und implementieren den technischen Zugriff, die mehrfache Anfrage mit möglichen Parameter-Kombinationen sowie das Zusammenführen und Aufbereiten der Ergebnismenge.

Datenübernahme

Im Sinne einer Einmalabfrage aus der Vorgangsbearbeitung ist die Übernahme relevanter Datensätze aus den Treffer einer Abfrage notwendig. Dazu bietet der «eneXs Server» die Möglichkeit des direkten und integrierten Imports von Daten. Die Daten aus den Vollauskünften werden nach dem eCH-Standard zur Datenübernahme aufbereitet. Dabei können Daten aus den unterschiedlichen Systemen miteinander kombiniert werden, z.B. Personendaten und Adressdaten aus dem Einwohnerregister, Ausweisdaten aus dem ISR und Fahrberechtigungen aus dem FABER.

Trefferanzeige

Die verschiedenen Abfragekombinationen (Suchparameter, Alias, Phonetik usw.) führen zu exakten und nicht exakten Treffern. Dies führt dazu, dass die gleiche Person potenziell mehrmals gefunden wird. Der «eneXs Server» vereinigt die Trefferlisten der verschiedenen Abfragen zu einer konsolidierten Treffer-Zusammenfassung und einer Trefferliste ohne Mehrfachauflistung derselben Treffer.

Weiter bereitet der «eneXs Server» die vorhandenen Daten der einzelnen Datenquellen auf Anfrage in Vollauskünften auf. Die Abbildung erfolgt dabei durch ein generisches, ein- oder mehrspaltiges Layoutformat, welches so zur Bildschirmanzeige, zur Anzeige auf einem Smartphone sowie zur Druckausgabe optimiert ist.

Einsatzmöglichkeiten

Der «eneXs Server» kann vielseitig nach den jeweiligen Bedürfnissen und Anforderungen eingesetzt und ange-sprochen werden. Die Serverkomponente verfügt über mehrere Deploymentszenarien und unterstützt beispiels-weise auch einen lokalen Betrieb auf dem Client wenn die Bereitstellung einer Serverinfrastruktur nicht möglich ist.

Die standardisierten Services des eneXs Servers können auch durch Lösungen von anderen Anbietern ange-sprochen werden. Es steht ebenfalls eine Client-Komponente für die direkte Integration in die Fachanwendung zur Verfügung.